Die Autoren analysieren die Auseinandersetzungen um die griechische Schuldenkrise und ordnen sie in die gesamteuropäische Situation ein. Ihre Hauptthese: die EU-Strategen wollen die Krise zur Reorganisierung Europas nutzen. Griechenland sei »Labor« für eine Schockpolitik«, die »ein neues Kommando« über die Klasse installieren soll, die aktuelle Strategie sei die Blaupause für das weitere Vorgehen in anderen, vor allem süd- und osteuropäischen, Staaten.
Griechische Blaupause?, Wildcat 90, Sommer 2011 mehr ...
Die Autoren gehen davon aus, dass die die Krise in Griechenland als »Labor für die Reorgani­sation des Großraums Europa« unter deutscher Führung anzusehen sei. Mit der Jungle World sprach Detlef Hartmann über diese These, aber auch über die Aussichten der sozialen Kämpfe.
Peter Jonas, jungle world 32/2011 mehr ...


weitere Bücher der Autorin bei Assoziation A

Informationen zu

  • Detlef Hartmann mehr
  • John Malamatinas mehr