In Beatriz Brachers polyphonem Erzählen haben Szenen mit unmittelbar sinnlicher Wirkung ebenso Raum wie listige Ironie. Mit seismografischer Genauigkeit erfasst Bracher die Lebensentwürfe, Illusionen, Träume, Brüche und blinden Flecken ihres sozialen Milieus.
Katja Roloff Zweisprachig, vielstimmig aus Berlinda
Beeindruckend gnadenlos. Beatriz Brachers Erzählstil ist erstaunlich nah an psychischen Erinnerungsstrukturen, die keiner Linearität folgen, sondern zirkulär oder wild assoziativ auf den Leser einprasseln. Durch die ungewöhnlichen Erzählstrategien wird dieser Roman zum spannenden Puzzlespiel.
Christiane Quandt Vielfältige Familienstimmen und –geheimnisse aus CULTurMAG mehr ...
»Antonio« ist eine Familienchronik über drei Generationen. Doch der Roman ist alles andere als eine Neuauflage des überkommenen Modells. Beatriz Bracher hat mit ihm die Gattung runderneuert.
Gaby Küppers Faszinierendes Puzzle aus ila 365 mehr ...
Woher kommen wir? Was prägt uns? Was hinterlassen wir? Große Fragen wie diese bilden das Leitmotiv des vielstimmigen Familienromans »Antonio« der brasilianischen Autorin Beatriz Bracher, für den sie den wichtigsten Literaturpreis ihres Landes erhalten hat.
Thomas Hummitzsch Die Last der Biografie aus intellectures.de mehr ...
„Ein guter Schriftsteller zu werden“, sagte sie einmal, „ist das Maximum, was jemand in seinem Leben erreichen kann.“ Es scheine, „als wäre ich jetzt genau das, was ich werden wollte. Es ist nicht das, was ich mir vorgestellt habe, aber gleichzeitig exakt das, was ich als Heranwachsende wollte. Aber die bin ich eben nicht mehr. Es ist ein Gefühl wie im Looping.“
Nina Mareen Spranz aus Kölner Stadt-Anzeiger mehr ...
Die Rezensentin Birgit Huber ist begeistert von diesem Familienepos biblischen Ausmaßes und der Lebensklugheit der Autorin.
Birgit Huber aus Radio Dreyeckland mehr ...
Magdalena Freudenschuß gefällt Beatriz Brachers Roman über familiäre Erbschaften, Verluste und Verschwiegenes.
Magdalena Freudenschuß Sinn suchen aus Südlink mehr ...
Der Rezensentin gefällt die polyphone Erzählstruktur dieser "fesselnden Familiengeschichte", in der die Frauen die starken Figuren sind, auch wenn sie für die Aufhebung der geschlechtsspezifischen Rollenverteilung einen hohen Preis zahlen.
Eva Karnofsky aus SWR2 mehr ...


weitere Bücher der Autorin bei Assoziation A

Informationen zu

  • Beatriz Bracher mehr