Buchvorstellung "Dem Tod davongelaufen. Wie neun junge Frauen dem Konzentrationslager entkamen"

Die Übersetzerin Ingrid Scherf stellt die deutsche Erstausgabe des bereits 1945/46 von Suzanne Maudet verfassten Bericht über die abenteuerliche Geschichte der Flucht von neun jungen Frauen aus den Fängen der Nazis vor. Sie alle waren Mitglieder der französischen Résistance gewesen, wurden ins KZ Ravensbrück deportiert und mussten für den Rüstungskonzern HASAG in Leipzig Zwangsarbeit leisten. Auf dem Todesmarsch nach der Räumung des Lagers gelang ihnen die Flucht.
Das Außergewöhnliche dieses Berichtes ist sein ganz besonderer Tonfall, voll jugendlichen Überschwangs, Lebenslust und Vorfreude auf die wiedereroberte Freiheit.
6. Oktober 2021, Leipzig: 19 Uhr, Buchpremiere im Conne Island mit der Übersetzerin Ingrid Scherf, Veranstalterin: Gedenkstätte für Zwangsarbeit in Leipzig. Mehr unter ...
Interview mit der Übersetzerin im Sachsen Fernsehen

20. Oktober 2021, Frankfurt: 20 Uhr, Café Exzess, Leipziger Str. 91. Buchvorstellung im Rahmen der GegenBuchMasse

6. November 2021, Nürnberg, 17 Uhr: Buchvorstellung im Rahmen der Linken Literaturmesse.

7. November 2021, München: Film "Entkommen/Onsnapt" im Rahmen der Bimovies