Theo Bruns

Theo Bruns, geboren 1953, studierte Politik, Philosophie und Soziologie in Marburg. Magisterarbeit über "Joseph Déjacque oder Die Geburt des Anarchismus aus den Barrikaden des Juniaufstandes 1848".

Veröffentlichungen als Ko-Herausgeber und Ko-Autor u.a.: Tödliche Ethik. Beiträge gegen Eugenik und "Euthanasie"; radikal global. Bausteine für eine internationalistische Linke; Uruguay. Ein Land in Bewegung; Free OZ! Streetart zwischen Revolte, Repression und Kommerz.

Übersetzungen u.a.: Joseph Déjacque: Die Utopie der Barrikaden (Aus dem Französischen); Brigitte Alexander: Die Rückkehr. Erzählungen und Stücke aus dem Exil (Aus dem Spanischen); Uki Goñi: Odessa - Die wahre Geschichte. Fluchthilfe für NS-Kriegsverbrecher (Aus dem Englischen; gemeinsam mit Stefanie Graefe); Übersetzungen aus dem Englischen für die Quellenedition Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland.

Theo Bruns lebt und arbeitet als Lektor, Redakteur und Übersetzer in Hamburg.
Theo Bruns
 

Bücher des Autors bei Assoziation A